Meine Ansicht zur Migration

Zumindest einige Ausländergruppen haben keine Probleme damit.

Letztlich fuhr sogar ein Türke direkt aus dem ruhenden Verkehr vor meinen Bug, vermutlich um mich zu begrüßen. Du hast wohl keinen Führerschein, sagte er; und sehen kannst du auch nicht mehr, bei deinem Alter.
Besser hätte es ein Deutscher auch nicht sagen können, oder?

(c) photodisc Wir wünschen uns...

auch weiterhin freundliche Begegnungen mit unseren ausländischen Freunden.





Meine Ansicht zum Umgang mit Behörden

Warum denn in die Ferne schweifen?

Warum immer Politik? Warum unserer "BRD" immer den Spiegel vorhalten: Bananenrepublik, Feudalherrschaft und ähnliche Dinge kritisieren? Warten wir doch ersteinmal ab, was die neue Regierung zu bieten hat.

Also mal was Naheliegendes: Einkommenssteuererklärung für Rentner

Erstaunlicher weise gibt es auch Dinge, die Freude machen - von Amts wegen.
Meine Frau lag mir mit ihren Kassandrarufen schon lange in den Ohren endlich beim Finanzamt vorzusprechen um uns als Rentner Klarheit zu verschaffen wie tief der Staat uns, wegen der Rentenbesteuerung, in die Taschen fassen würde.

Wir hatten uns schon vor einiger Zeit ein entsprechendes PC-Programm besorgt und wollten dies eigentlich ganz selbständig in Erfahrung bringen.
Leider sind wir mit diesem Vohaben gescheitert - unsere "Renteneinkünfte" wurden nicht erfasst. Nach vielen Versuchen, das Programm konnte sich einfach nicht mit uns anfreunden, haben wir kapituliert.

Nun erst einmal Ruhe. Das Finanzamt kommt doch sicherlich auf uns zu, wie man überall hören konnte. Aber es gibt ja noch andere, einfachere Programme, dachte ich und kaufte promt wieder ein (billiges) "Steuerprogramm". Die DVD wurde schön einsortiert und abgelegt - so schnell wollten wir uns nicht schon wieder einen Tag verderben lassen.
Die o.g. Rufe meiner Frau nahmen wieder zu. Recht hat sie, dachte ich. Gesagt getan: DVD gesucht und (dann doch) gefunden, eingelegt und schon sollte es losgehen. DVD lief los, Aufforderung: "Bitte geben sie den 24-stelligen Lizenzschlüssel ein". Wo mag er wohl sein? Wenn man alles nach logischen Aspekten ablegt, müßte man auch alles wiederfinden. Grau lieber Freund ist alle Theorie . . .

Also, doch direkt in die Höhle des Löwen gehen: zum Finanzamt! Unser zuständiges Finanzamt ist in Nauen. So wie ich das Kenne wird erst einmal ein Parkplatz gesucht - wie ich das hasse! Erstaunlicher Weise waren da wo ich von früheren Besuchen dass Finanzamt wähnte 2 (!) Parkplätze frei. Leider war dort kein FA. mehr, sie sind einige Ecken weiter gezogen - wie die Zeit vergeht. Ein Fußweg, der bei diesem schönen Wetter eine echte Erholung war, folgte - wenn einem soviel Gutes widerfährt...!

Das Erstaunlichste: Am "Empfang" im FA. saß eine nicht maulende freundliche Dame die uns den direkten Weg in das Büro eines Experten wies und vorher noch unsere Wünsche hören wollte: brauchen sie Hilfe beim Ausfüllen? Nein danke. wir wollen nur wissen ob, und wieviel wir dem Staat eventuell noch zahlen müssen. Der Herr in dem Zimmer, sie wies auf eine offenstehende Tür, wird ihnen weiterhelfen, sie können gleich reingehen!

Der Umgang mit netten Menschen macht mir noch Probleme. Es kam aber noch schlimmer."Der Herr im Zimmer", war genau so freundlich. Noch besser, nachdem er unsere Unterlagen gesichtet hatte, dabei noch meine Krankenkassenbeiträge selbst errechnete - ich hatte die Bescheinigung für das Finanzamt zu Hause gelassen, teilte er meiner Frau und mir mit, dass wir nichts versteuern brauchen.Es sei denn, sie liessen sich scheiden sagte er noch, dann verschiebt sich ihre Einkommenslage.
Das lassen wir aus, sagten wir, wer will denn schon seine Einkommenslage verschlechtern!

Sah die Stadt Nauen schon vor unserem Besuch beim FA., verschönt durch die Sonne, ganz hübsch aus, empfanden wir sie jetzt direkt schön. Es wurde noch ein kleiner Spaziergang drangehängt, immer der Nase nach, auf der Hamburger Straße Richtung Hamburg.
Fazit: auch Beamtinnen und Beamte können helfen eine Stadt durch ihr verhalten zu verschönern! Danke!